Herzlich willkommen !

In meinem Blog will ich vor allem über meinen Garten und ein weiteres Hobby von mir, das Seifensieden, berichten. Viel Vergnügen und Spaß beim Anschauen der Fotos und beim Lesen wünscht Bella

Freitag, 20. Februar 2009

Das muß einfach mal gesagt werden

An dieser Stelle soll einmal eine ganz besondere Spezies vorgestellt werden, die wir gartenbegeisterten Frauen als etwas selbstverständliches hinnehmen, deren Leistung aber hier auch endlich einmal gewürdigt werden soll: der Gartenmann.
Der Gartenmann ist der Ehemann, Lebensgefährte, Lebensabschnittsgefährte oder was auch immer einer gartenbegeisterten Frau.


Das Renommee des Gartenmannes ist nicht so hoch wie das eines Mannes, der eine Harley-Davidson durch die Wüste steuert oder lässig eine Herde Rinder zu Pferde vor sich hertreibt,
aber dafür sehr viel alltagstauglicher.

Wozu braucht man einen Mann, der Bäume ausreißt, viel sinnlicher ist doch jemand, der Bäume einpflanzt.
Ein Mann, der eine Gießkanne in der Hand hält, wirkt für die gartenbegeistete Gattin viel heldenhafter als einer, der mit dem Revolver hantiert.
Wir sollten uns klar machen, daß das Schleppen von vielen Eimern Sand, Kompost oder Steinen für den Bau einer Trockenmauer ein Zeichen von Liebe ist, das dem Wert eines einkarätigen Diamantrings durchaus ebenbürtig sein kann.

Auch der Kampf mit einem ausgewachsenen Rambler ist nichts für furchtsame Gemüter. Und läßt sich durchaus mit den Risiken vergleichen, die ein Ritter in einem mittelalterlichen Turnier einging, um einer Dame seine Verehrung zu zeigen.
Hier wird die Ritterlichkeit wahrhaftig auf die Spitze oder sollen wir lieber sagen –den Dorn – getrieben.
Hat sich der tapfere Ritter dann endlich unter Aufbietung aller Kräfte den Weg wieder freigeschnitten, die rosenbewachsene Dachrinne gesäubert oder den niedergedrückten Zaun wieder aufgerichtet, bekommt er u. u. von der lieben Gattin nur ein barsches; „jetzt hast Du fast alle Blühtriebe abgeschnitten" zu hören.

Bei den von den gartenbegeisterten Frauen so geliebten Besuchen in anderer Leut’s Gärten sieht man die Scharen von Gartenbesuchern in immer der gleichen Formation.
Gattin vorneweg, verzückt jedes noch so mickrige Pflänzchen hingebungsvoll betrachtend, der Ehemann, nachdem er seine Pflichten als Chauffeur erfüllt hat, geduldig hinterhertrottend und aufgeschlossen und geduldig den Erläuterungen der Gattin zu den vielen gleich ausssehenden grünen Blättern lauschend.
Eine mitfühlende Gattin plaziert den Geplagten möglichst frühzeitig auf einer schattigen Bank, setzt einen ebenso geplagten Gartenmann dazu und läßt die beiden in aller Ruhe über die Vorzüge der neuesten Gartenmaschinen plaudern.
Sicher kann jede gartenbegeisterte Gattin weitere Beispiele aufzählen.

Jede Frau, die über solch ein Prachtexemplar verfügen kann, sollte nicht ganz die Pflege ihres Helden des Alltags vernachlässigen.
Das liebevolle Verbinden der beim Kampf mit den Gewalten der Flora geschlagenen Wunden sollte dazu gehören, die bei jedem Besuch im Gartencenter immer und immer wieder neu gestellte Frage: wo soll denn diese Blume noch hin? sollte großzügig überhört werden und kleinere Fehltritte , die wörtlich genau auf dem Austrieb der Pflanze landen, auf deren Erscheinen die Gattin seit Jahren vergeblich gewartet hat, sollten großmütig verziehen werden.
Somit steht einem gedeihlichen Miteinander in der Gartensaison 2009 nichts entgegen.

Kommentare:

HEIDIS KLEINES PARADIES hat gesagt…

Hallo Bella,

das hast Du aber schön gesagt. Ich stimme Dir in allem zu. Männer, die im Garten arbeiten und Gärten mögen, sind sinnlich. Ich habe meinem Mann Deinen Eintrag vorgelesen, er hat geschmunzelt - es hat ihm gefallen. Vielen Dank dafür, Bella. Ich freue mich schon auf die Gartensaison, wenn ich auch nur einen kleinen Garten habe. Aber mein Garten ist halt auch mein Paradies.

Ein schönes Wochenende wünscht Dir

heidi

Edda hat gesagt…

Ja, das sind die Worte, die die Männer brauchen! "Helden", "Ritter"!
Lachende Grüße

Gabriele

Annette hat gesagt…

Liebe Bella,

das ist eine sehr liebevolle Beschreibung und trifft den Nagel auf den Kopf...

Dieser Beitrag gefällt mir sehr!

Liebe Grüße
Annette

Claudia's rosige Zeiten hat gesagt…

Hallo, ich hoffe,dein Gatte weiß welch wundervolle Worte du ihm da kredenzt hast.......auch ich liebe meinen Garten...sehr klein, aber mein....
Liebe Grüße, Claudia

Brigitte hat gesagt…

Auch wenn es mir schwer fällt, ich muss dir beipflichten, ohne sie (die Männer) würde vieles im Argen liegen, besonders hier bei mir. Das wurde mir vor allem bewusst, als ich den kreisrunden Platz ins Auge gefasst habe. Exakt das Gleiche hat mein Gartenmann im letzten Sommer für mich gemacht. Überhaupt brauche ich nur eine Bemerkung zu machen und schon wird ausgeführt, was ich wollte. Bereits an meinem Gesichtsausdruck ist es ihm möglich meine Gedanken zu lesen und unverzüglich wird er meine Wünsche in Taten umsetzen. Was will man da eigentlich noch mehr. Da sehe ich doch gerne darüber hinweg, dass er liebend gerne Blütentriebe absäbelt etc.
Es ist ein sehr liebevoller und überaus kurzweilig geschriebener Post, den du da verfasst hast. Lieben Gruss, auch an deinen Gartenpartner, und euch beiden einen schönen Sonntag, Brigitte

Bella hat gesagt…

Liebe Brigitte,
jetzt muß ich aber doch schmunzeln. So ein tolles Exemplar von Gartenmann habe ich leider nicht. Der meinige hat einen eigenen Willen, ohne Diskussionen und Bitten usw. geht da erstmal gar nichts. Es dauert, bis er in die Gänge kommt.
LG Bella

Gartenzauber 2008, Gartenidylle 07 hat gesagt…

Hallo Bella, das hast du wundervoll, beschrieben. das hast du bei uns den Nagel auf dem Kopf getroffen.. lach aber es stimmt....
Ich habe es meinem Mann vorgelesen, er war hell auf davon begeistert.
Ich habe so ein Pracht Exemplar.. er hilft mir sehr viel,ohne wenn und aber... auch geht er mit mir stundenlang von einem G- Center zum anderen.
Wünsche dir einen schönen Sonntag und eine gute Woche...

Lebenszeit hat gesagt…

Mit einem Schmunzeln auf den Lippen habe ich gerade deinen Post gelesen. Wunderschön hast du es ausgedrückt. Ich habe mir gerade den kämpfenden Garten( -gehilfen ) in meine Rambler vorgestellt...in voller Ritterrüstung mit der großen Gartenschere bewaffnet. Köstlich liebe Bella...
Auch bei uns geht keine Gartenarbeit ohne Diskussion zu Ende. Und zum Schluß sind wir beide zufrieden.
Danke für diesen wundervollen Post.
Liebe Grüße
Rita

HEIDIS KLEINES PARADIES hat gesagt…

Liebe Bella,

vielen Dank für Deinen netten Kommentar.
Ich lasse alles im Häuschen. Das Häuschen ist mit Dachpappe von oben wasserdicht, und am Boden haben wir noch zusätzlich Laminat aufgebracht. Zwei Winter haben die Dinge (auch die Wäsche) ohne Schaden überstanden. Allerdings, wenn es mal das Wetter zulässt, dann wird mal Stossgelüftet.

Einen schönen Wochenstart wünscht

heidi

Edda hat gesagt…

Hallo Heidei,
ein wunderbar humorvoller Post,
ich habe mich köstlich amüsiert!
Ebenso witzig Dein Kommentar zu meinen Gürteltieren!!
Die Vermehrung ist glaube ich schon angelaufen- sobald die Kleinen da sind, gibts ein Foto!

Liebe Grüße

Gabriele

HaBseligkeiten hat gesagt…

....herrlich geschrieben, hab mich köstlich amüsiert liebe Bella....leider muss ich mir den Gartenmann mit einer Harley Davidson teilen ;) zum Glück nicht mit Rinder und Pferden!!

Liebe Grüße, Heidi

Wurzerl hat gesagt…

Ach das war ein wunderbarer Schmunzelpost. Was für paradiesische Zustände herrschen mit einem gartentauglichen GG.
Meiner war leider immer zu krank für die Heldenrolle des Rambler-Ritters. Aber ich kann bestätigen, daß ich beim Tag der Offenen Gartentür immer zuerst die Gärtnerinnen begrüßen durfte, die "Ritter" kamen dann immer brav im Schlepptau hinterher.

Vielen Dank für diese humorvolle Schilderung und ein Hoch auf alle gartentauglichen GG 's!!!

Lieber Gruß vom Wurzerl

Fuchsienrot hat gesagt…

Hallo Bella,
was für ein köstlicher Post! Ich habe ihn meinem Mann gerade vorgelesen und er war auch sehr angetan von deinem Beitrag....:-))
LG
Angelika

Anemone hat gesagt…

Liebe Bella, ich nenne auch einen Gartenmann 'mein eigen'. Mit dem lässt sichs zwar nicht diskutieren darüber (das habe ich aufgegeben*G*), aber er macht alles 'sauber' und schneidet und räumt auf. So pack ich halt neue Pflänzchen rein, ansonsten ist's bei uns eh Kraut und Rüben. Und das ist gut so! Jeder sei ihr Gartenmann und persönlicher Held von Herzen gegönnt.

Viele liebe Grüße von Anemone

seelenruhig hat gesagt…

Ich liebe es, wie du schreibst!! Und deine Gartenmann-Glosse von heute mag ich wieder mal sehr!!!

liebe Grüße von Ellen

Kräuterich hat gesagt…

Mir tut fast der Bauch weh vor Lachen - so ähnlich habe ich mich als "Gartenmann" schon öfter gefühlt ;-)
Aber immerhin - steter Tropfen höhlt den Stein - habe ich dadurch ein neues Hobby gefunden: Wildkräuter, Liköre und die Naturheilkunde. Jetzt kämpfe ich nicht mehr "gegen" das (Un)kraut, sondern um Gartenboden, auf dem meine geliebten Wildkräuter wachsen dürfen ;-)